Informationen zu unseren Schwimm- & Trainings­gruppen

Schwimmgruppen

Für die, die bereits schwimmen können, bieten wir unsere Schwimm- und Trainings­gruppen an. In ganzjährig trainierenden Schwimmgruppen werden die Teilnehmer in den verschiedenen Schwimmtechniken, im Tauchen und im Springen trainiert.

Dabei erwerben sie nacheinander die Jugendschwimmabzeichen in Bronze, Silber und Gold. Wenn dadurch die schwimmerischen Grundlagen gebildet wurden, schließt sich die Ausbildung zum Juniorretter und schließlich zum Rettungsschwimmer an.

Wichtig ist uns bei diesen Ausbildungsabschnitten nicht nur die Leistung, die die Kinder und Jugendlichen erbringen sollen, sondern auch, dass Spiel und Spaß im ganzen Jahr nicht zu kurz kommen. Für interessierte Teilnehmer besteht zudem nach einer gewissen Zeit die Möglichkeit, an verschiedenen Wettkämpfen teilzunehmen. Diese Wettkämpfe stellen eine gute Gelegenheit zum Vergleich des Könnens dar. Allerdings sind dies keine Pflichtveranstaltungen, sondern nur Angebote. Für das gezielte trainieren auf Wettkämpfe bieten wir das Training in unserer Rettungssportgruppe an.

 

Zielgruppe

Die Trainingsgruppen sind für alle Personen geeignet, welche mindestens schon das Seepferdchen-Abzeichen haben.

Ort

Die Kurse finden im Haslacher Bad (Carl-Kistner-Str. 67; 79115 Freiburg) statt.

Anmeldung

Wenn Sie sich zu einer unserer Trainingsgruppe anmelden möchten, kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular weiter unten.


 

Deutsches Schnorcheltauchabzeichen

Das DSTA stellt die Vorstufe zur Gerätetauchausbildung dar. Ein sicherer Umgang mit der Grundausrüstung erweitert die Einsatzmöglichkeit des Rettungsschwimmers im Einsatzdienst und ermöglicht dem Schnorcheltaucher in der Freizeit sich mit dem entsprechenden Fachwissen gefahrlos im und unter Wasser zu bewegen.

Voraussetzungen

  • Mindestalter 12 Jahre (bei Minderjährigen ist die Einverständ- niserklärung des Erziehungsberechtigten erforderlich)
  • Ärtzliche Tauglichkeit ((oder Formblatt "Selbsterklärung zum Gesundheitszustand")Tauchtauglichkeit nicht älter als 4 Wochen)
  • Deutsches Rettungsschwimmabzeichen Bronze

Weitere Informationen

Juniorretter

Inhalte

  • Gefahren am und im Wasser - Stehende Gewässer - Fließende Gewässer - Schifffahrtstraße - Küstengebiet
  • Selbstrettung - Erschöpfung - Muskelkrampf
  • Einfache Fremdrettung - Wie kann man anderen helfen? - Transportieren (Schieben, Ziehen) - Schleppen
  • Beherrschung der Schwimmtechnik - Kraulschwimmen - Rückenkraulschwimmen - Brustschwimmen - Rückenschwimmen ohne Armtätigkeit
  • Praktische Übungen im Wasser - Unterarmkrampf - Oberschenkelkrampf - Waden- und Fußkrampf
  • Praktische Übungen im Wasser - Ziehen - Schieben - Schleppen

Voraussetzungen

  • Mindestalter 10 Jahre
  • Deutsches Schwimmabzeichen Gold

Praktische Prüfungsleistungen

  • 100m Schwimmen ohne Unterbrechung,davon 25m Kraulschwimmen, 25m Rückenkraulschwimmen, 25m Brustschwimmen und 25m Rückenschwimmen mit Grätschschwung
  • 25m Schleppen eines Partners mit Achselschleppgriff
  • Selbstrettungsübung: Kombinierte Übung in leichter Freizeitbekleidung, die ohne Pause in der angegebenen Reihenfolge zu erfüllen ist: fußwärts ins Wasser springen, danach Schwebelage einnehmen, 4 Minuten schweben an der Wasseroberfläche in Rückenlage mit Paddelbewegungen, 6 Minuten langsames Schwimmen, jedoch mindestens viermal die Körperlage wechseln (Bauch-, Rücken-, Seitenlage), die Kleidungsstücke in tiefen Wasser ausziehen
  • Fremdrettungsübung: Kombinierte Übung, die in der angegebenen Reihenfolge zu erfüllen ist: 15m zu einem Partner in Bauchlage anschwimmen, nach halber Strecke auf ca. 2m Tiefe abtauchen und zwei kleine Tauchringe heraufholen, diese anschließend fallen lassen und das Anschwimmen fortsetzen, Rückweg: 15m Schleppen eines Partners mit Achselschleppgriff, Sichern des Geretteten durch Festhalten am Ufer
  • Maßnahmen der Selbstrettung
  • Grundverhalten für die Fremdrettung
  • elementare "Erste Hilfe"

Weitere Informationen

Deutsches Rettungsschwimmabzeichen Bronze

Voraussetzungen

  • Mindestalter 12 Jahre

Praktische Prüfungsleistungen

  • 200 m Schwimmen in höchstens 10 Minuten, davon 100 m in Bauchlage und 100 m in Rückenlage mit Grätschschwung ohne Armtätigkeit
  • 100 m Kleiderschwimmen in höchstens 4 Minuten, anschließend im Wasser entkleiden
  • 3 verschiedene Sprünge aus etwa 1 m Höhe (z.B. Kopfsprung, Paketsprung, Startsprung)
  • 15 m Streckentauchen
  • zweimal Tieftauchen von der Wasseroberfläche, einmal kopfwärts und einmal fußwärts, innerhalb von 3 Minuten mit zweimaligem Heraufholen eines 5-kg-Tauchringes oder eines gleichartigen Gegenstandes (Wassertiefe zwischen 2 und 3 m)
  • 50 m Transportschwimmen: Schieben oder Ziehen
  • Fertigkeiten zur Vermeidung von Umklammerungen sowie zur Befreiung aus Halsumklammerung von hinten und Halswürgegriff von hinten
  • 50 m Schleppen mit Kopf- oder Achselschleppgriff und dem Standard-Fesselschleppgriff
  • Kombinierte Übung, die ohne Pause in der angegebenen Reihenfolge zu erfüllen ist: 20 m Anschwimmen in Bauchlage, hierbei etwa auf halber Strecke Abtauchen in 2-3 m Tiefe und Heraufholen eines 5-kg-Tauchrings oder eines gleichartigen Gegenstandes, diesen anschließend fallen lassen und das Anschwimmen fortsetzen, 20 m Schleppen eines Partners
  • Demonstration des Anlandbringens
  • Vorführung von Herz-Lungen-Wiederbelebung (HLW)

Theoretische Prüfungsleistungen

  • Atmung und Blutkreislauf Gefahren am und im Wasser Hilfe bei Bade-, Boots- und Eisunfällen (Selbst- und Fremdrettung) Vermeidung von Umklammerungen Hilfe bei Verletzungen und Ertrinkungsunfällen, Hitze- und Kälteschäden Aufgaben der DLRG

Weitere Informationen

Deutsches Rettungsschwimmabzeichen Silber

Inhalte

  • Rettungsschwimmen in Theorie und Praxis

Voraussetzungen

  • Mindestalter 15 Jahre

Praktische Prüfungsleistungen

  • 400 m Schwimmen in höchstens 15 Minuten, davon 50 m Kraulschwimmen, 150 m Brustschwimmen und 200 m Schwimmen in Rückenlage mit Grätschschwung ohne Armtätigkeit
  • 300 m Schwimmen in Kleidung in höchstens 12 min, anschließend im Wasser entkleiden
  • Sprung aus 3 m Höhe
  • 25 m Streckentauchen
  • dreimal Tieftauchen von der Wasseroberfläche, zweimal kopfwärts und einmal fußwärts innerhalb von 3 Minuten, mit dreimaligem Heraufholen eines 5 kg-Tauchrings oder eines gleichartigen Gegenstandes (Wassertiefe zwischen 3 und 5 m)
  • 50 m Transportschwimmen: Schieben oder Ziehen in höchstens 1:30 Minuten
  • Fertigkeiten zur Vermeidung von Umklammerungen sowie zur Befreiung aus Halsumklammerung von hinten und Halswürgegriff von hinten
  • 50 m Schleppen inhöchstens 4 Minuten, beide Partner in Kleidung, je eine Hälfte der Strecke mit Kopf- oder Achsel- und einem Fesselschleppgriff (Standard-Fesselschleppgriff oder Seemannsgriff)
  • Erste Hilfe nach Vorgabe DPO
  • Kombinierte Übung, die ohne Pause in der angegebenen Reihenfolge zu erfüllen ist: 20 m Anschwimmen in Bauchlage Abtauchen auf 3-5 m Tiefe, Heraufholen eines 5-kg-Tauchrings oder eines gleichartigen Gegenstandes, diesen anschließend fallen lassen Lösen aus der Umklammerung durch einen Befreiungsgriff 25 m Schleppen Anlandbringen des Geretteten 3 Minuten Vorführen der Herz-Lungen-Wiederbelebung (HLW)

Theoretische Prüfungsleistungen

  • Atmung und Blutkreislauf Gefahren am und im Wasser Hilfe bei Bade-, Boots- und Eisunfällen (Selbst- und Fremdrettung) Vermeidung von Umklammerungen Erste Hilfe Rechte und Pflichten bei Hilfeleistungen Rettungsgeräte Aufgaben und Tätigkeiten der DLRG

Weitere Informationen

Deutsches Rettungsschwimmabzeichen Gold

Inhalte

  • Rettungsschwimmen in Theorie und Praxis

Voraussetzungen

  • Mindestalter 16 Jahre
  • Deutsches Rettungsschwimmabzeichen Silber
  • Ärtzliche Tauglichkeit (Beim DRSA der DLRG - Gold - muss die Tauglichkeit unmittelbar vor Beginn der praktischen Ausbildung durch eine ärztliche Bescheinigung oder durch die Vorlage des Formblattes „Selbsterklärung zum Gesundheitszustand" nachgewiesen werden. Von diesem gesonderten Nachweis kann abgesehen werden, wenn der Bewerber eine gültige Sport-, Wasserrettungsdienst- bzw. Tauchtauglichkeitsbescheinigung nachweist. Diese Nachweise dürfen bei Lehrgangsbeginn nicht älter als 4 Wochen sein.)

Praktische Prüfungsleistungen

  • 300 m Flossenschwimmen in höchstens 6 Minuten, davon 250 m Bauch- oder Seitenlage und 50 m Schleppen , Partner in Kleidung (Kopf- und Achselgriff)
  • 300 m Schwimmen in Kleidung in höchstens 9 Minuten, anschließend im Wasser entkleiden
  • 100 m Schwimmen in höchstens 1:40 Minuten
  • 30 m Streckentauchen, dabei von 10 kleinen Ringen oder Tellern, die auf einer Strecke von 20 m in einer höchstens 2 m breiten Gasse verteilt sind, mindestens 8 Stück aufsammeln
  • dreimal Tieftauchen in Kleidung in höchstens 3 Minuten; das erste Mal mit einem Kopfsprung, anschließend je einmal kopf- und fußwärts von der Wasseroberfläche mit gleichzeitigem Heraufholen von jeweils zwei 5-kg-Tauchringen oder gleichartigen Gegenständen, die etwa 3 m voneinander entfernt liegen (Wassertiefe zwischen 3 und 5 m)
  • 50 m Transportschwimmen, beide Partner in Kleidung: Schieben oder Ziehen in höchstens 1:30 Minuten
  • Fertigkeiten zur Vermeidung von Umklammerungen sowie zur Befreiung aus Halsumklammerung von hinten und Halswürgegriff von hinten
  • Kombinierte Übung (beide Partner in Kleidung), die ohne Pause in der angegebenen Reihenfolge zu erfüllen ist: 25 m Schwimmen in höchstens 30 Sekunden Abtauchen auf 3-5 m Tiefe und Heraufholen eines 5-kg-Tauchrings oder eines gleichartigen Gegenstandes, diesen anschließend fallen lassen Lösen aus der Umklammerung durch einen Befreiungsgriff 25 m Schleppen in höchstens 60 Sekunden mit einem Fesselschleppgriff Anlandbringen des Geretteten 3 Minuten Vorführen der Herz-Lungen-Wiederbelebung (HLW)
  • Handhabung folgender Rettungsgeräte: Retten mit Rettungsball mit Leine: Zielwerfen in einen Sektor mit 3-m-Öffnung in 12 m Entfernung: 6 Würfe innerhalb von 5 Minuten, davon vier Treffer Retten mit Rettungsgurt Leine (als Schwimmer und Leinenführer)
  • Handhabung gebräuchlicher Hilfsmittel zur Wiederbelebung

Theoretische Prüfungsleistungen

  • Wiederbelebungsmethoden Vermeidung von Umklammerungen Erste Hilfe Die DLRG: Organisation, Aufgaben unter besonderer Berücksichtigung des Wasserrettungsdienstes

Weitere Informationen

Deutsches Jugendschwimmabzeichen Bronze

Praktische Prüfungsleistungen

  • einmal ca. 2 m Tieftauchen von der Wasseroberfläche mit Heraufholen eines Gegenstandes
  • Sprung aus 1 m Höhe oder Startsprung
  • Sprung vom Beckenrand und mindestens 200 m Schwimmen in höchstens 15 Minuten

Theoretische Prüfungsleistungen

  • Die theoretische Prüfung umfasst die Kenntnis von Baderegeln

Weitere Informationen

Deutsches Jugendschwimmabzeichen Silber

Praktische Prüfungsleistungen

  • Startsprung und mindestens 400 m Schwimmen in höchstens 25 Minuten, davon 300 m in Bauch- und 100 m in Rückenlage
  • 10 m Streckentauchen
  • zweimal ca. 2 m Tieftauchen von der Wasseroberfläche mit Heraufholen je eines Gegenstandes
  • Sprung aus 3 m Höhe

Theoretische Prüfungsleistungen

  • Die theoretische Prüfung erfasst die Kenntnisse von Baderegeln und von Maßnahmen der Selbstrettung

Weitere Informationen

Deutsches Jugendschwimmabzeichen Gold

Voraussetzungen

  • Mindestalter 9 Jahre

Praktische Prüfungsleistungen

  • 600 m Schwimmen in höchstens 24 Minuten
  • 25 m Kraulschwimmen
  • 50 m Rückenschwimmen mit Grätschschwung ohne Armtätigkeit oder 50 m Rückenkraulschwimmen
  • 15 m Streckentauchen
  • Tieftauchen von der Wasseroberfläche mit Heraufholen von drei kleinen Tauchringen aus einer Wassertiefe von etwa zwei Metern innerhalb von 3 Minuten in höchstens 3 Tauchversuchen
  • Sprung aus 3 m Höhe
  • 50 m Transportschwimmen: Schieben oder Ziehen
  • 50 m Brustschwimmen in höchstens 1:10 Minuten

Theoretische Prüfungsleistungen

  • Die theoretische Prüfung umfasst die Kenntnisse von Baderegeln sowie von der Hilfe bei Bade-, Boots- und Eisunfällen (Selbstrettung, einfache Fremdrettung)

Weitere Informationen

Termine und Trainingszeiten

Trainingszeiten Zielgruppe und Informationen
Eine Gruppenstunde dauert 45 Minuten.
In den Schulferien findet kein Training statt.
Montags, 16:15 bis 17:00 Uhr Eine Kindergruppe, ca. 7-10 Jahre.
Montags, 17:15 bis 18:00 Uhr Sieben Kindergruppen, ca. 6-13 Jahre.
Montags, 18:15 bis 19:00 Uhr Sechs Jugendgruppen, ca. 12-20 Jahre.

 

 

Anmeldung / Warteliste

Wenn Sie Ihr Kind gerne zu einer Trainingsgruppe anmelden möchten, kontaktieren Sie uns über das Kontaktformulars unten.

Umso genauer Sie uns dort beschreiben können, wie gut Ihr Kind schwimmen kann, umso einfacher ist es für uns, eine passende Gruppe zu finden.

Da wir sehr viele Interessenten an unseren Schwimmgruppen haben, aber nur begrenzte Möglichkeiten zum Training, können wir Ihr Kind meistens nicht sofort aufnehmen. Je nach Alter und Leistungsstand der Kinder ist eine Wartezeit von einem Jahr oder länger möglich.

Kosten

Um in einer Gruppe mitschwimmen zu können, muss das Kind Mitglied in der DLRG Freiburg werden. Siehe: Kosten für die Mitgliedschaft.

Außerdem muss das Kind, wenn es montags ins Bad kommt, an unserer DLRG-Kasse den Badeintritt bezahlen. Hinweis: Die reguläre Bäder-Eintrittskarten der Freiburger Schwimmbäder können wir dabei nicht akzeptieren.

Bildungsgutscheine

Zur Bezahlung der Kursgebühr können Sie übrigens auch die Bildungsgutscheine aus dem Bildungspaket der Bundesregierung einlösen. Falls Ihr Kind Anspruch auf diese Förderung hat, informieren Sie bitte unsere Geschäftsstelle.

Probetraining

Es besteht die Möglichkeit des Probetrainings, bei welcher Sie vier Wochen lang en einem Training teilzunehmen , ohne sofort eine Mitgliedschaft beantragen zu müssen. Mehr Informationen hierzu erhalten Sie hier.


 

Kinder zwischen dem Leistungsniveau des Seepferdchen und des Jugendschwimmabzeichen Bronze

Wir nehmnen nur noch Kinder auf dem Leistungsniveau "Seepferdchen" auf unsere Warteliste auf, welche bei uns den Anfängerschwimmkurs besucht haben und dort das Seepferdchenabzeichen erworben haben.
Die Warteliste ist in dieser Altersgruppe sehr voll, daher sehen wir uns zu diesem Vorgehen veranlasst.
Kinder auf dem Leistungsniveau des "Jugendschwimmabzeichens Bronze" oder höher werden weiterhin auf die Warteliste aufgenommen, auch wenn sie bei uns keinen Kurs besucht haben.
Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Anfrage Warteliste


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
 Sohn  Tochter  Mich selbst
 Jugendschwimmabzeichen Bronze
 Jugendschwimmabzeichen Silber
 Jugendschwimmabzeichen Gold
 Schnorcheltauchabzeichen
 Junior-Retter
  Rettungsschwimmabzeichen Bronze
  Rettungsschwimmabzeichen Silber
  Rettungsschwimmabzeichen Gold
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden

 

Gebührenordnung der DLRG Freiburg

Auf dieser Seite sind alle wichtigen Gebühren unserer Schwimmausbildung zusammengefasst.

Gebühren für regelmäßige Trainingsgruppen
(Mitgliedschaft erforderlich)

Siehe auch: Kosten für die Mitgliedschaft

Badeintritt Unter 26 Jahren Ab 26 Jahren
Einzel-Mitglieder 3,00 Euro 3,50 Euro
Familien-Mitglieder 2,00 Euro 2,50 Euro
Aktive gratis gratis
Alternative zum wöchentlichen Badeintritt:
die Trainings-Flatrate für ein ganzes Jahr.

Gebühren für zeitlich abgeschlossene Kurse
(Mitgliedschaft nicht erforderlich)

Kursart Nicht-Mitglieder Mitglieder Aktive
Kinder-Schwimmkurs 70 Euro 50 Euro -
Erwachsenen-Schwimmkurs 85 Euro 50 Euro -
Stil-Kurs 50 Euro 30 Euro -
Rettungsschwimmkurs über mehrere Wochen 90 Euro 55 Euro -
Kompaktkurs im Rettungsschwimmen 100 Euro 65 Euro -
Auffrischungskurs im Rettungsschwimmen 60 Euro 20 Euro -
Erste-Hilfe Ausbildung 30 Euro 15 Euro -

Diese Preise beinhalten Kursgebühr, Badeintritt, Ausbildungsmaterial sowie Ausweis und Stoffabzeichen bei erfolgreich abgelegter Prüfung.

Kursgebühr bei vorzeitiger Abmeldung oder Kursabbruch

Rücktritt vom Kurs bis... Kosten
Bis zur Vollendung des 8. Tages vor Kursbeginn Keine Kursgebühr, aber 10 Euro Bearbeitungsgebühr
Bis zum Kursbeginn
(Bis ein Tag vor dem ersten Kurstag)
50% der Kursgebühr, aber mindestens 10 Euro
Später Volle Kursgebühr

Sonstige Gebühren

  • Neuausstellung verlorener Mitgliedsausweis: 2 Euro
  • Neuausstellung verlorener Rettungsschwimmpass: 5 Euro
  • Zusatzprüfungstermin (Rettungsschwimmen, max. 3 Prüfungsbestandteile): 5 Euro
  • Rücklastschriftgebühr: mind. 10 Euro

Weitere Hinweise

  • Zu den "Aktiven" im Sinne dieser Regelung zählen die Mitglieder des Vorstandes und Jugendvorstandes, alle Ausbilder und Jungausbilder, die Mitglieder von Vorstandskommissionen sowie die zuverlässigen Helfer im Wasserrettungsdienst.
  • Zur Bezahlung unserer Kursgebühren und Mitgliedsbeiträge akzeptieren wir auch die Bildungsgutscheine aus dem Bildungspaket der Bundesregierung.
  • Stand: Mai 2016, Änderungen vorbehalten

 

Noch Fragen?

Wenn Sie noch mehr Informationen benötigen, schauen Sie doch einmal in unsere
Liste der häufig gestellten Fragen.

Kontakt

Ressort Ausbildung
Schreiben Sie uns eine E-Mail