Informationen zu unserem Angebot speziell für Gruppen

Rettungschwimmen

Für Sportvereine, Erzieher, Rettungsassistenten und andere Vereinigungen bieten wir auf Anfrage gesonderte Gruppenkurse an. Wenn sie sich als Gruppe (z.B im Verein, als Firma oder Organisation) für einen Rettungsschwimmkurs interessieren und eine ausreichende menge an Teilnehmern haben, besteht die Möglichkeit, für diese einen eigenen Kurs auszurichten.

Hierbei kann sich die Gruppe ein Kursmodellen auswählen:

  • Als Kursmodell mit sechs bis acht Terminen (inkl. Theorie)
  • Als Kompaktkurs an 2-3 Tagen (inkl. Theorie)
  • Als Auffrischungskurs - um ein bereits vorhandener Abzeichen zu erneuern

Ihr Vorteil: Wir können uns auf Ihre individuellen Bedürfnisse einstellen und die Lehreinheiten an Ihre Gruppe gezielt anpassen.

 

Kursinhalte und Teilnahme-Voraussetzungen



Für Kompakt- und Auffrischungskurse

  • Körperliche und schwimmerische Fitness
    Aufgrund des kurzen Zeitrahmens besteht im Kurs keine Möglichkeit, Schwimmstile und Kondition zu trainieren. Lediglich die rettungsspezifischen Schwimmtechniken werden geübt.
    Wenn Sie größeren Traininsbedarf haben, dann empfehlen wir Ihnen ein Kursmodell mit mehreren Terminen über mehrere Wochen.

Auffrischungskurse

  • Auffrischung eines bereits erworbenes Rettungsschwimmabzeichen

Ort

Praxis: Für die Organisation eines Lehrschwimmbeckens ist der Anfragende selbst verantwortlich. Wir können gerne entsprechende Kontakte vermitteln. Weitere Verhandlungen übernehmen wir jedoch nicht.

Theorie: Nach Absprache findet die Theorie-Einheit in der DLRG-Geschäftsstelle statt.
Bugginger Str. 81a
79114 Freiburg

Kosten

Die Kosten pro Teilnehmer sind primär abhängig vom Kursmodellen und den Anzahl der Teilnehmer. Die Kosten für das Schwimmbad sind selbst zu tragen. Die Bearbeitungsgebühr beträgt 20 Euro, welche bei zustandekommen des Kurses verrechnet werden. Gerne können wir Ihnen auf Anfrage ein individuelles Angebot zukommen lassen.

Bitte beachten Sie

Gerne richten wir uns bei den Zeitangaben nach Ihren wünschen. Da unsere Arbeit ausschließlichen ist, sind jedoch Kurstermine am Nachmittag oder Abend für uns deutlich besser, als Kurstermine am Morgen.

Sollten die Kurstermine abgestimmt sein, können wir das Schwimmbad (in der Regel das Haslacher Hallenbad oder Westbad in Freiburg) anfragen. Kosten für das Schwimmbad werden in Vorleistung an uns berechnet. Wir geben kein Gewähr auf Erstattung dieser Kosten, sollte der Kurs nicht zustande kommen (es gelten die Bedingungen der RegioBäder Freiburg).

Gerne können auch Sie ein Bad innerhalb Freiburgs zu den abgestimmten Kursterminen organisieren.

Ferner können wir nur Kurse im Stadtkreis Freiburg organisieren. Ausserhalb des Starkreises sind andere Ortsgruppen zuständig. Bitte informieren Sie sich bei der nächstgelegenen Gliederung (zur Ortsgruppen Suche).

 

Teilnahme-Voraussetzungen für das Abzeichen Silber oder Gold ist u.A. einer der folgende Erste-Hilfe-Nachweise (nicht älter als zwei Jahre):
  • Erste-Hilfe Ausbildung (9 Unterrichtseinheiten) oder
  • Erste-Hilfe Fortbildung (9 Unterrichtseinheiten)
Wir akzeptieren Erste-Hilfe Nachweise unter anderem von den folgenden Organisationen: Arbeiter Samariter Bund (ASB), DLRG, Deutsches Rotes Kreuz (DRK), Johanniter-Unfall-Hilfe (JUH) und des Malteser Hilfsdienstes (MHD). Ersatzweise wird auch die Erbringung eines Nachweis nach §19 Abs5 Fahr­erlaubnisverordnung (FeV) anerkannt oder eines von den Berufsgenossenschaften (BG) zertifizierten Kurses. Die Mindestzahl der Unterrichtseinheiten muss allerdings generell je Kursart erfüllt sein. Die Bescheinigung muss uns bis zum genannten Termin vorgelegt werden.

Gebührenordnung der DLRG Freiburg

Auf dieser Seite sind alle wichtigen Gebühren unserer Schwimmausbildung zusammengefasst.

Gebühren für regelmäßige Trainingsgruppen
(Mitgliedschaft erforderlich)

Siehe auch: Kosten für die Mitgliedschaft

Badeintritt Unter 26 Jahren Ab 26 Jahren
Einzel-Mitglieder 3,00 Euro 3,50 Euro
Familien-Mitglieder 2,00 Euro 2,50 Euro
Aktive gratis gratis
Alternative zum wöchentlichen Badeintritt:
die Trainings-Flatrate für ein ganzes Jahr.

Gebühren für zeitlich abgeschlossene Kurse
(Mitgliedschaft nicht erforderlich)

Kursart Nicht-Mitglieder Mitglieder Aktive
Kinder-Schwimmkurs 70 Euro 50 Euro -
Erwachsenen-Schwimmkurs 85 Euro 50 Euro -
Stil-Kurs 50 Euro 30 Euro -
Rettungsschwimmkurs über mehrere Wochen 90 Euro 55 Euro -
Kompaktkurs im Rettungsschwimmen 100 Euro 65 Euro -
Auffrischungskurs im Rettungsschwimmen 60 Euro 20 Euro -
Erste-Hilfe Ausbildung 30 Euro 15 Euro -

Diese Preise beinhalten Kursgebühr, Badeintritt, Ausbildungsmaterial sowie Ausweis und Stoffabzeichen bei erfolgreich abgelegter Prüfung.

Kursgebühr bei vorzeitiger Abmeldung oder Kursabbruch

Rücktritt vom Kurs bis... Kosten
Bis zur Vollendung des 8. Tages vor Kursbeginn Keine Kursgebühr, aber 10 Euro Bearbeitungsgebühr
Bis zum Kursbeginn
(Bis ein Tag vor dem ersten Kurstag)
50% der Kursgebühr, aber mindestens 10 Euro
Später Volle Kursgebühr

Sonstige Gebühren

  • Neuausstellung verlorener Mitgliedsausweis: 2 Euro
  • Neuausstellung verlorener Rettungsschwimmpass: 5 Euro
  • Zusatzprüfungstermin (Rettungsschwimmen, max. 3 Prüfungsbestandteile): 5 Euro
  • Rücklastschriftgebühr: mind. 10 Euro

Weitere Hinweise

  • Zu den "Aktiven" im Sinne dieser Regelung zählen die Mitglieder des Vorstandes und Jugendvorstandes, alle Ausbilder und Jungausbilder, die Mitglieder von Vorstandskommissionen sowie die zuverlässigen Helfer im Wasserrettungsdienst.
  • Zur Bezahlung unserer Kursgebühren und Mitgliedsbeiträge akzeptieren wir auch die Bildungsgutscheine aus dem Bildungspaket der Bundesregierung.
  • Stand: Mai 2016, Änderungen vorbehalten

Deutsches Rettungsschwimmabzeichen Bronze

Gültig ab 01.01.2020

Inhalte

  • Rettungsschwimmen in Theorie und Praxis

Voraussetzungen

  • Mindestalter 12 Jahre

Praktische Prüfungsleistungen

  • 200 m Schwimmen in höchstens 10 Minuten, davon 100 m in Bauchlage und 100 m in Rückenlage mit Grätschschwung ohne Armtätigkeit
  • 100 m Schwimmen in Kleidung in höchstens 4 Minuten, anschließend im Wasser entkleiden
  • Drei verschiedene Sprünge aus etwa 1 m Höhe (z.B. Paketsprung, Schrittsprung, Startsprung, Fußsprung, Kopfsprung)
  • 15 m Streckentauchen
  • zweimal Tieftauchen von der Wasseroberfläche, einmal kopfwärts und einmal fußwärts, innerhalb von 3 Minuten mit zweimaligem Heraufholen eines 5-kg-Tauchrings oder eines gleichartigen Gegenstandes (Wassertiefe zwischen 2 und 3 m)
  • 50 m Transportschwimmen: Schieben oder Ziehen
  • Fertigkeiten zur Vermeidung von Umklammerungen sowie zur Befreiung aus Halsumklammerung von hinten und Halswürgegriff von hinten
  • 50 m Schleppen, je eine Hälfte mit Kopf- oder Achselschleppgriff und dem Standard-Fesselschleppgriff
  • Kombinierte Übung, die ohne Pause in der angegebenen Reihenfolge zu erfüllen ist: 20 m Anschwimmen in Bauchlage, hierbei etwa auf halber Strecke Abtauchen auf 2 bis 3 m Wassertiefe und Heraufholen eines 5 kg Tauchrings oder eines gleichartigen Gegenstandes, diesen anschließend fallen lassen und das Anschwimmen fortsetzen; 20 m Schleppen eines Partners
  • Demonstration des Anlandbringens
  • 3 Minuten Durchführung der Herz-Lungen-Wiederbelebung (HLW)

Theoretische Prüfungsleistungen

  • Die theoretische Prüfung erfolgt mittels bundeseinheitlicher Fragebögen und umfasst den Nachweis folgender Kenntnisse: Atmung und Blutkreislauf; Gefahren am und im Wasser; Hilfe bei Bade-, Boots- und Eisunfällen (Selbst- und Fremdrettung); Vermeidung von Umklammerungen; Hilfe bei Verletzungen und Ertrinkungsunfällen, Hitze- und Kälteschäden; Aufgaben und Tätigkeiten der DLRG

Weitere Informationen

Deutsches Rettungsschwimmabzeichen Silber

Gültig ab 01.01.2020

Inhalte

  • Rettungsschwimmen in Theorie und Praxis

Voraussetzungen

  • Mindestalter 14 Jahre
  • (Zur Ausstellung des DRSA Silber muss der Nachweis einer Erste Hilfe Ausbildung nach den gemeinsamen Grundsätzen der BAGEH vorliegen.)

Praktische Prüfungsleistungen

  • 400 m Schwimmen in höchstens 15 Minuten, davon 50 m Kraulschwimmen, 150 m Brustschwimmen und 200 m Schwimmen in Rückenlage mit Grätschschwung ohne Armtätigkeit
  • 300 m Schwimmen in Kleidung in höchstens 12 Minuten, anschließend im Wasser entkleiden
  • Ein Sprung aus 3 m Höhe
  • 25 m Streckentauchen
  • dreimal Tieftauchen von der Wasseroberfläche, zweimal kopfwärts und einmal fußwärts innerhalb von 3 Minuten, mit dreimaligem Heraufholen eines 5 kg Tauchrings oder eines gleichartigen Gegenstandes (Wassertiefe zwischen 3 und 5 m)
  • 50 m Transportschwimmen: Schieben oder Ziehen in höchstens 1:30 Minuten
  • Fertigkeiten zur Vermeidung von Umklammerungen sowie zur Befreiung aus Halsumklammerung von hinten und Halswürgegriff von hinten
  • 50 m Schleppen in höchstens 4 Minuten, beide Partner in Kleidung, je eine Hälfte der Strecke mit Kopf- oder Achsel- und einem Fesselschleppgriff (Standard-Fesselschleppgriff oder Seemannsgriff)
  • Kombinierte Übung, die ohne Pause in der angegebenen Reihenfolge zu erfüllen ist: Sprung kopfwärts ins Wasser; 20 m Anschwimmen in Bauchlage; Abtauchen auf 3 bis 5 m Tiefe, Heraufholen eines 5-kg-Tauchrings oder eines gleichartigen Gegenstandes, diesen anschließend fallen lassen; Lösen aus einer Umklammerung durch einen Befreiungsgriff; 25 m Schleppen; Sichern und Anlandbringen des Geretteten; 3 Minuten Durchführung der Herz-Lungen-Wiederbelebung (HLW)
  • Handhabung und praktischer Einsatz eines Rettungsgerätes (z.B. Gurtretter, Wurfleine oder Rettungsring)

Theoretische Prüfungsleistungen

  • Die theoretische Prüfung erfolgt mittels bundeseinheitlicher Fragebögen und umfasst den Nachweis von Atmung und Blutkreislauf; Gefahren am und im Wasser; Hilfe bei Bade-, Boots- und Eisunfällen (Selbst- und Fremdrettung); Vermeidung von Umklammerungen; Rechte und Pflichten bei Hilfeleistungen; Rettungsgeräte; Aufgaben und Tätigkeiten der DLRG
  • Erste Hilfe Kurs oder Erste Hilfe Fortbildung nach den gemeinsamen Grundsätzen der BAGEH. Die Aus- oder Fortbildung darf nicht länger als zwei Jahre zurückliegen.

Weitere Informationen

Deutsches Rettungsschwimmabzeichen Gold

Gültig ab 01.01.2020

Inhalte

  • Rettungsschwimmen in Theorie und Praxis

Voraussetzungen

  • Mindestalter 16 Jahre
  • Deutsches Rettungsschwimmabzeichen Silber
  • Ärtzliche Tauglichkeit (Die Selbsterklärung zum Gesundheitszustand muss vor Beginn vorliegen)
  • (Zur Ausstellung des DRSA Gold muss der Nachweis einer Erste Hilfe Ausbildung nach den gemeinsamen Grundsätzen der BAGEH vorliegen.)

Praktische Prüfungsleistungen

  • 300 m Flossenschwimmen in höchstens 6 Minuten, davon 250 m Bauch- oder Seitenlage und 50 m Schleppen , zu schleppender Partner in Kleidung (Kopf- und Achselgriff)
  • 300 m Schwimmen in Kleidung in höchstens 9 Minuten, anschließend im Wasser entkleiden
  • 100 m Schwimmen in höchstens 1:40 Minuten
  • 30 m Streckentauchen, dabei von 10 kleinen Ringen oder Tellern, die auf einer Strecke von 20 m in einer höchstens 2 m breiten Gasse verteilt sind, mindestens 8 Stück aufsammeln
  • dreimal Tieftauchen in Kleidung innerhalb von 3 Minuten; das erste Mal mit einem Kopfsprung, anschließend je einmal kopf- und fußwärts von der Wasseroberfläche mit gleichzeitigem Heraufholen von jeweils zwei 5-kg-Tauchringen oder gleichartigen Gegenständen, die etwa 3 m voneinander entfernt liegen (Wassertiefe zwischen 3 und 5 m)
  • 50 m Transportschwimmen, beide Partner in Kleidung: Schieben oder Ziehen in höchstens 1:30 Minuten
  • Fertigkeiten zur Vermeidung von Umklammerungen sowie zur Befreiung aus Halsumklammerung von hinten und Halswürgegriff von hinten
  • Kombinierte Übung (beide Partner in Kleidung), die ohne Pause in der angegebenen Reihenfolge zu erfüllen ist: Sprung kopfwärts ins Wasser; 25 m Schwimmen in höchstens 30 Sekunden; Abtauchen auf 3 bis 5 m Tiefe und Heraufholen eines 5 kg Tauchrings oder eines gleichartigen Gegenstandes, diesen anschließend fallen lassen; Lösen aus der Umklammerung durch einen Befreiungsgriff; 25 m Schleppen in höchstens 60 Sekunden mit einem Fesselschleppgriff; Sichern und Anlandbringen des Geretteten; 3 Minuten Durchführen der Herz-Lungen-Wiederbelebung (HLW)
  • Handhabung von Rettungsgeräten: Retten mit dem "Rettungsball mit Leine": Zielwerfen in einen Sektor mit 3-m-Öffnung in 12 m Entfernung: 6 Würfe innerhalb von 5 Minuten, davon 4 Treffer Retten mit einem anderen Rettungsgerät Retten mit Rettungsgurt Leine (als Schwimmer und Leinenführer)
  • Handhabung gebräuchlicher Hilfsmittel zur Wiederbelebung

Theoretische Prüfungsleistungen

  • Die theoretische Prüfung erfolgt mittels bundeseinheitlicher Fragebögen und umfasst die Kenntnisse von: Gefahren am und im Wasser; Rettungsgeräte; Hilfe bei Bade- Boots- und Eisunfällen (Selbst- und Fremdrettung); Vermeidung von Umklammerungen; Atmung und Blutkreislauf; Rechte und Pflichten bei Hilfeleistungen; Organisation und Aufgaben der DLRG
  • Erste Hilfe Kurs oder Erste Hilfe Fortbildung nach den gemeinsamen Grundsätzen der BAGEH. Die Aus- oder Fortbildung darf nicht länger als zwei Jahre zurückliegen.

Weitere Informationen